Aristolochiaceae

Die Osterluzeigewächse sind eine weltweit verbreitete urtümliche Pflanzenfamilie, die innerhalb der Familie eine sehr große Formen- und Farbenvielfalt hervorgebracht haben.

 

Die Familie gliedert sich in 4 Gattungen (Aristolochia, Asarum, Saruma, Thottea) und zahlreiche Untergattungen, deren taxonomischer Stand noch nicht abschließend geklärt ist. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt auf der Gattung Aristolochia, ihrer Untergattungen und -sektionen.

 

Da diese Pflanzenfamilie nur geringfügig erforscht ist, sind im Handel auch nur mehrere Dutzend Arten häufig vertreten. Jedoch fasst allein die Gattung Aristolochia knapp 600 äußerst faszinierende und bizarre Spezies.

 

Alle Aristolochiaceen bedienen sich bei der Bestäubung mehr oder weniger komplexer Kesselfallen. Obwohl einige Arten eine frappierende Ähnlichkeit zu Gattungen fleischfressender Pflanzen wie Sarracenia oder Nepenthes entwickeln, ist diese Gattung keineswegs carnivor. Die Insekten werden für den Bestäubungsvorgang in der Falle eingesperrt und können durch einen nach der Bestäubung ausgelösten Mechanismus die Blüte wieder verlassen.